eTwinning - Nationalagentur lebenslanges Lernen

Ausschreibung: eTwinning-Seminar "Flipped classroom" in Brüssel, Belgien (26.-27.November 2016)

Von 26. November bis 27. November 2016 findet in Brüssel ein eTwinning-Workshop aus der Reihe Future Classroom Lab mit dem Titel  "Flipped classroom" statt. Die Seminarsprache ist Englisch.

Die Zielgruppe des Workshops bilden Lehrer/innen aller Schulstufen und Fächer, die Interesse am Thema "Flipped classroom" haben und  auch bereits erste Erfahrungen mit eTwinning sammeln konnten.

Kurze Beschreibung des Seminars:

In this workshop the teachers will explore "flipped classroom", an emerging form of teaching and learning: Students learn new content through material gathered or prepared by the teacher like video lectures, usually at home. What used to be homework (assigned problems) is now done in class with teachers offering more personalized guidance and interaction with students, instead of lecturing. The participants will get an introduction on how to plan flipped lessons, how to create activities and content, and what kind of ICT tools to use.

Interessierte senden das Antragsformular bis spätestens 17. Oktober 2016 auf dem Postweg an die Nationalagentur Erasmus+ (es gilt das Datum des Poststempels). Für die Berechnung des Förderbetrags wird auf das Dokument „Erläuterungen zum Auswahlverfahren und zu den Reisekosten“ verwiesen. Die Antragsteller/innen werden über das Ergebnis des Auswahlverfahrens schriftlich benachrichtigt. Für die ausgewählten Antragsteller/innen übernimmt die Nationalagentur die Konferenzgebühr (inkl. Übernachtungskosten für zwei Nächte) in der Höhe von EUR 525,00  und leistet einen Zuschuss zu den Reisekosten.

Um vielen unterschiedlichen österreichischen Lehrer/innen die Teilnahme an internationalen Seminaren zu ermöglichen, werden jene Lehrer/innen, die im Schuljahr 2015/16 an keiner internationalen eTwinning-Fortbildung teilgenommen haben, bevorzugt. Informationen zu den weiteren Bewertungskriterien finden Sie hier.

Teilnehmer/innen sind verpflichtet innerhalb von 30 Tagen nach der Veranstaltung den Abschlussbericht mit Abrechnung ihrer Reisekosten an die Nationalagentur Erasmus+ postalisch zu übermitteln.