eTwinning - Nationalagentur lebenslanges Lernen

7 Gründe für eTwinning

    • eTwinning ist unbürokratisch und einfach. Die Pause eines Fußballspiels (ca. 15 Minuten) bietet ausreichend Zeit für die Registrierung. Die Erfahrung zeigt: Auch Personen mit wenig EDV-Kenntnissen gelingt die Bedienung der Plattform.

eTwinning-Projekte können in allen Unterrichtsgegenständen durchgeführt werden und sind an keine bestimmte Projektdauer gebunden. Frei nach dem Motto "Jede/r so wie er/sie mag", können eTwinning-Projekte eine Woche oder mehrere Jahre dauern.

    • eTwinning fördert die nationale und internationale Vernetzung sowie den Austausch von Pädagoginnen und Pädagogen. So werden in allen österreichischen Bundesländern regelmäßig eTwinning-Schulungen angeboten und haben die an eTwinning teilnehmenden Lehrkräfte (Kindergartenpädagoginnen und -pädagogen) auch die Möglichkeit internationale Kontaktseminare und europaweite Workshops zu besuchen.
    • eTwinning bietet die ideale Möglichkeit eine Partnerschule für ein Erasmus+-Projekt zu finden und diese ohne bürokratischen Aufwand näher kennen zu lernen. Darüber hinaus eignet es sich ausgezeichnet um eine Erasmus+-Schulpartnerschaft zu ergänzen (z.B. durch den Einsatz der verschiedenen Tools) oder diese nach deren Ende fortzuführen. Einen Überblick über alle weiteren Erasmus+-Aktionen im Schulbildungsbereich finden Sie hier.
    • Die besten eTwinning-Projekte werden auf österreichischer und europäischer Ebene mit wertvollen Sachpreisen prämiert.
    • eTwinning ist eine gute Möglichkeit, um auf unkomplizierte Art und Weise Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern und den interkulturellen Dialog zwischen europäischen Jugendlichen zu stärken.
    • eTwinning bringt Abwechslung in den Unterricht. Es unterstützt die Pädagoginnen und Pädagogen dabei, klassische Lerninhalte mit innovativen Methoden (Informations- und Kommunikationstechnologie) zu vermitteln.
  • Neben der zentralen eTwinning-Koordinierungsstelle in Brüssel, welche die Plattform www.etwinning.net betreibt, gibt es in jedem eTwinning-Land auch einen nationale eTwinning-Koordinierungsstelle. In Österreich ist diese in der Nationalagentur Lebenslanges Lernen angesiedelt. Darüber hinaus stehen in den neun österreichischen Bundesländern auch so genannte Promotorinnen und Promotoren gerne für Auskünfte zur Verfügung.
  •  
  • Mehr dazu in: Kontakt