eTwinning - Nationalagentur lebenslanges Lernen

Ausschreibung: eTwinning-Konferenz „Learning, teaching, exchanging - school cooperations in the Danube Region“ in Wien (22. - 23. Juni 2017)

Donauraum

Am 22. und 23. Juni 2017 veranstaltet eTwinning-Österreich die jährliche internationale eTwinning-Konferenz zur Donauraumstrategie mit dem Titel „Learning, teaching, exchanging - school cooperations in the Danube Region“ in Wien. Eingeladen sind Lehrer/innen aus den Ländern der europäischen Donauraumstrategie, die Schüler/innen zwischen 11 und 19 Jahren unterrichten und die sich für schulische Kooperationen in der Region interessieren. 

Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht der Austausch mit Kolleginnen und Kollegen aus den Donauraumländern, das Kennenlernen von Beispielen guter Praxis, die Anbahnung zukünftiger grenzüberschreitender Projekte und das Kennenlernen der eTwinning-Plattform unter fachlicher Anleitung. Der erste Veranstaltungstag findet am Wiener Schulschiff statt, der zweite im OeAD-Haus. Die Konferenzsprache ist Englisch. Neben Lehrer/innen aus Österreich, nehmen auch Lehrer/innen aus Bulgarien, Deutschland, Kroatien, Moldawien, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ukraine und Ungarn teil.  

Interessierte Pädagog/innen senden das Antragsformular bis spätestens 9. Juni 2017 auf dem Postweg an die Nationalagentur Erasmus+/eTwinning (es gilt das Datum des Poststempels). Für die Berechnung des Förderbetrags wird auf das Dokument "Erläuterungen zum Auswahlverfahren und zu den Reisekosten" verwiesen. Die Anträge werden nach dem Einsendeschluss in der Nationalagentur evaluiert. Die Antragsteller/innen werden über das Ergebnis des Auswahlverfahrens schriftlich benachrichtigt. Für die ausgewählten Antragsteller/innen übernimmt die Nationalagentur die Konferenzgebühr (inkl. Übernachtungskosten) in der Höhe von EUR 100,00 und leistet einen Zuschuss zu den Reisekosten.

Um vielen unterschiedlichen österreichischen Lehrer/innen die Teilnahme an internationalen Seminaren zu ermöglichen, werden jene Lehrer/innen, die im Schuljahr 2016/17 noch an keiner internationalen eTwinning-Fortbildung teilgenommen haben, bevorzugt. Wichtig: Es wird auch von österreichischen Lehrer/innen, die keine Übernachtungsmöglichkeit benötigen, die verpflichtende Teilnahme am Abendprogramm erwartet!

Programm