Rückblick eTwinning Jahreskonferenz 2017 in Malta

#Europäische Programme#Schule
Foto der 15 österreichischen Teilnehmer/innen der eTwinning Jahreskonferenz in Malta
Mehr als 500 eTwinner/innen trafen sich bei der Jahreskonferenz in Malta. Auch Österreich war mit 15 Teilnehmer/innen vertreten.

Einmal im Jahr kommen Pädagog/innen, Vertreter/innen der Bildungsministerien sowie die Kontaktstellen aller 41 eTwinning-Länder im Rahmen einer Konferenz zusammen, um über aktuelle Themen, Herausforderungen, Chancen und Kooperationen in der Schulbildung zu sprechen. Darüber hinaus findet in diesem feierlichen Rahmen auch die Vergabe der europäischen eTwinning-Preise statt.

Die diesjährige Konferenz mit dem Titel "Turning Inclusion into Action" hat von 26. bis 28. Oktober 2017 in Malta stattgefunden und sich mit dem europäischen Schwerpunktthema "Inklusion" beschäftigt. Das Thema wurde im Rahmen von Fachvorträgen, Workshops und Podiumsdiskussionen ausführlich behandelt. Dabei ging es vor allem darum aufzuzeigen, wie eTwinning Schulen dabei unterstützen kann, die  Hauptfaktoren von "Exklusion" wie kulturelle Unterschiede, Lernschwierigkeiten und  geographische Hindernisse zu überwinden.

Insgesamt haben 52 Workshops stattgefunden, wobei auch die  österreichische Delegation für die inhaltliche Gestaltung von drei Workshops verantwortlich war.

Für alle die nicht an der eTwinning Jahreskonferenz 2017 teilnehmen konnten, hat Veranstalter European Schoolnet Videos erstellt:

Zusammenfassung

Eröffnungszeremonie

Europäischer eTwinnig-Preis 2017

Die eTwinning Jahreskonferenz 2018 wird in Polen stattfinden. Die Ausschreibung dazu wird im Frühling 2018 veröffentlicht. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.